Ausbildung für Konflikt- und Traumatherapie

Hier finden Sie die Seminarübersicht für alle Seminare inkl. die Ausbildung für Konflikt- und Traumatherapie bis 2017:

 

icon KTT Ausbildung Jachenau 13.10.2017 bis 26.02.018


icon KTT Ausbildung Jachenau 08.06. bis 03.09.018


icon Seminarübersicht Termine 2017 bis 2018


icon Anmeldeformular bis 2018

 

Rechtlicher Hinweis: Keine der hier dargestellten Veranstaltungen ersetzt die Untersuchung und Behandlung bei einem anerkannten Arzt oder Ärztin.

 

         

Einführungsvortrag zur Konflikt- und Traumatherapie von Rainer Körner

auf dem Kongress für Integrative Medizin in München April 2008.

Hier als Audio anhörbar:

Der Vortrag behandelt hauptsächlich das Thema der Konflikt- und Traumatherapie.
Zudem werden auch Elemente des BioLogischen Heilwissens (damals unter dem Namen META-Medizin) und Aspekte der Schöpferischen Therapie erklärt.
Sehr empfehlenswert also, um meine Arbeit und mich insgesamt kennen zu lernen.

Leider ist der Vortrag schon 9 Jahre alt, aber die wesentlichen Grundzüge der KTT sind darin noch erkennbar.
(Dauer ca. 1 Stunde)

 

Beschreibung zur Konflikt- und Traumatherapie

Bei der täglichen Arbeit mit Patienten wird deutlich, dass oft unerkannte und unverarbeitete Konflikte und Traumen mitverantwortlich sind für psychische Notsituationen und v.a. auch für körperliche Krankheiten.

Ereignisse, wie:Unfälle, Operationen, Trennung und Verlust von Bezugspersonen,

Streitsituationen, Überforderungen,

körperliche und seelische Gewalterlebnisse, seelische Konflikte,

Ereignisse in der Kindheit und sogar im Mutterleib

prägen das Lebensgefühl der Patienten meist nachhaltig. Es entstehen meist einengende Gefühle, bisher unerklärliche psychische Belastungen, bis hin zu psychosomatischen Erkrankungen.

 

Mit der Konflikt- und Traumatherapie,

bei der eine verständnisvolle Gesprächsatmosphäre wichtig ist, werden

zielführende Gesprächs- und Vorstellungsmöglichkeiten angewendet,

sowie Klopftechniken und befreiend-wirkende Augenbewegungen.

 

Damit haben wir die Möglichkeit traumatische Ereignisse zu verarbeiten, einen freieren Neubeginn zu fördern und v.a.  auch Krankheitsbelastungen zu einer Ausheilung zu bringen.

 

Bei dieser Therapie sind Patient und Therapeut in einem aktiven, sowie lebendigen

Bewusstwerdungs-, Verarbeitungs- und Selbstwerdeprozess. Es wird vor allem auch eine seelisch freie Haltung in einer überschauenden Ruhe eingeübt.

Die Konflikt- und Traumatherapie hat sich in der therapeutischen Arbeit als optimale Ergänzung zu naturheilkundlichen, psychotherapeutischen und seelisch-geistigen Ansätzen und v.a. auch zum BioLogischen Heilwissen bewährt und führt zu einer inneren Zufriedenheit von Patient und Therapeut.

 

Ausbildung für Konflikt- und Traumaheilung

Für die Ausbildung steht ein ausführliches und übersichtliches Skript zur Verfügung.

Eine sinnvolle Abwechslung von der Vermittlung von fachlichem Wissen und dem Einüben der vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten wird gegeben sein.

 

Einsatzgebiete der Konflikt- und Traumatherapie

Stärkung der Seelenkräfte und der individuellen Persönlichkeit

Aktivierung eigener Fähigkeiten und stabilisierender Ressourcen

Steigerung der Selbstwahrnehmung

Schutz vor belastenden Außeneinflüssen

 

Erkennen und Auflösen von:

akuten Konflikten

akuten Traumen

Posttraumatisches Belastungssyndrom

Belastende Gedanken-, Gefühls- und Verhaltensmuster (Konditionierungen)

Verhaltensauffälligkeiten

Linderung von akuten körperlichen Schmerzen

Linderung von akuten Entzündungen